Since August 25. 2003


::::::::: Spezielles Projekt, Serien, "Die Wahrheit uber das Hado" :::::::::


HINDERNISSE DURCH DIE GESETZE

Meine Idee war ein grosser Erfolg. Ich habe den Apparat MRA verwendet, um HADO-Messungen durchzufuhren, sowie Messungen der Ergebnisse, die in das Mikrokluster-Wassers des Herrn Lorenzen.  Das Wasser war 1 zu 200 verdunnt, die Person soll von dem Wasser trinken. Wir haben Berichte aus allen Bereichen bekommen, dass einem sehr grossen Prozentsatz von Menschen der Gesundheitszustand verbessert wurde, Personen, die an verschiedene Symptome hatten.

 

Es gibt so viele Menschen auf dieser Welt. Ich habe diese Hado-Messungen in einem kleinen Zimmer in einem Appartement aus Gotanda, Tokyo, durchgefuhrt. Ich habe diese Messungen oft wiederholt, fur meine Bekannten, ich habe ihnen Hado-Wasser zum Trinken gegeben.

 

Die Nachricht wurde sehr schnell von Mund zu Mund verbreitet, ich habe von immer mehr Menschen Anrufe bekommen, die mich gebeten haben, ihnen auch das Hado zu messen.

 

Nachdem ich einige Daten gesammelt habe, habe ich meine Freunde und Geschaftspartner gebeten, mit verschiedenen Arzten und Krankenhausern die Verbindung aufzunehmen. Ich war bei allen Bureaus und habe den Apparat uberallhin mitgeschlappt, der ziemlich schwer war. Dennoch war die Antwort der Universitatsprofessoren und Arzte so distanziert, dass ich mich sehr schlecht dabei gefuhlt habe. Mit jeder Zuruckweisung habe ich mich gefragt, „Warum verstehen mich diese Menschen nicht? Warum hangen sie sich an ihren vorurteilsvollen Auffassungen?” Schliesslich habe ich aufgehort, die Verbindung mit ihnen aufzunehmen. Ich habe mich entschlossen, alles was ich kann zu tun, auf jede mogliche Weise, deswegen habe ich die Gesellschaft I.H.M. gegrundet (zur Zeit Internationale Gesellschaft der Hado-Mitglieder). Dieses ist, auf eine gewisse Weise, meine Herausforderung an jene Arzte und Professoren.

 

Seither, seit vier-einhalb Jahren, mache ich Hado-Messungen fur die Mitglieder dieser Gesellschaft, im Durchschnitt fur etwa sechs Menschen taglich. Seit kurzem ist deren Anzahl gesunken, auf etwa drei-vier Menschen pro Tag. Allerdings, wenn ich in andere Teile Japans gereist bin, habe ich da oftmals ungefahr fur 10 – 15 Menschen pro Tag Hado gemessen.

 

So sind es durchschnittlich sechs pro Tag. Im Verlauf der vier-einhalb Jahre habe ich schwer gearbeitet. Abgesehen von den Tagen, an denen ich als Vorsitzender meiner Company gearbeitet habe, und von den Tagen, an denen ich in Amerika war, habe ich an ungefahr 200 Tagen im Jahr Hado- Messungen fur unsere Mitglieder durchgefurht. Wenn man eine einfache Rechnung macht, 4,5 X 200 X 6 ergibt 5400. Daraus ist ersichtlich, dass insgesamt fur 5400 Menschen Hado-Messungen durchgefuhrt wurden.

 

In dieser Zeit war ich sehr aufmerksam, dass ich nicht gegen die arztlichen Vorsehungen, was Medikamente, Kosmetika, medizinisches Instrumentarium anbelangt, verstosse. Die Anzahl der Mitglieder ist sehr stark gewachsen. Wir mussten als Folge den Raum fur Bureaus erweitern und mehr Personal einstellen, was eine Vergrosserung der Ausgaben bedeutete. Wenn wir alles ehrenamtlich gemacht hatten, hatten wir keine Probleme durch die Gesetzgebung gehabt, solange wir keinen Unfall gehabt hatten. Es war aber unmoglich. Wir mussten einen Preis fur unsere Hado-Messungen verlangen, die wir an unseren Mitgliedern durchgefuhrt haben, ebenfalls fur das Hado-Wasser. Und, da ich der einzige Handhaber des Gerates war, war die Lage schon gar nicht vorteilhaft.

 

Trotzdem ich mich sehr aufmerksam um jedes Dokument, jede Behandlung gekummert habe, trotzdem ich Unterschriften von den Mitgliedern gesammelt habe, neige ich zu glauben, dass ich von jemandem betrogen wurde, der mich zerstoren wollte. Es war fur jene Person einfach, mich anzuklagen, dass ich zwei gesetzliche Vorsehungen nicht einhalten konnte.

 

Die Geschichte zeigt, dass das Gesetz auf alle moglichen Weisen interpretiert werden kann, wenn jemand es tun wollte.

 

Die Menschen, die mich unterstutzen, haben mich oftmals gewarnt, was diese zwei Vorsehungen angeht. 

 

Dennoch war ich meiner Sache sehr hingegeben, und wenn man die Bedeutung unserer Aufgabe in Betracht zieht, war ich mir dessen bewusst, dass ich dieses nicht getan habe, um einen Profit zu erlangen.

 

Deswegen hat es nichts gegeben, ws ich befurchten sollte. Solange ich nicht arrogant bin, werden eines Tages die Menschen auf meiner Seite sein. Ich habe begonnen, zu verstehen, dass ich empfangen muss, was man mir gibt, egal was geschehen wurde. Ich habe gespurt, dass die riesige Barriere, die ich uberqueren musste, jenes Hindernis ist, das jedem Menschen im Wege steht, der eine Erneuerung einfuhren oder etwas verwandeln will.

 


HOMEOPATHIE – EINE THERAPIE, DIE MIT HADO IM EINKLANG IST

  

Zu Beginn wurde MRA verwendet, um das Wasser zu messen. Dennoch, aus dem Grund, dass das grundlegende Konzept des MRA sich auf die Kodierung der verschiedenen Korperteile bezieht, um Krankheiten, Bakterien, Schadstoffe zu entdecken, habe ich Herrn Weinstock gefragt, wie dieses Gerat funktioniert und ich habe mich bemuht, die Technik der Handhabung zu lernen, zunachst an mir selbst, dann an meiner Familie, dann an den Angestellten und an meinen Freunden.

 

Ich habe Herrn Weinstock beobachtet, wie er Hado an Freunden und Nachbarn gemessen hat. Als er das Hado gefunden hat, das er gesucht hat, pragte er dieses Hado, verbessert, in ein Flaschchen mit Flussigkeit und gab es den Menschen zu trinken.

 

Als ich ihn gefragt habe, worum es sich handelt, hat er mir erklart,

„Dieses ist Homeopathie. Die Information der Pflanze wird in eine 30% -ige Losung mit Alkohol eingepragt. Wenn ich MRA verwende, kann ich ein Hado einpragen, das in der Lage ist, das negative Hado jener Person aufzulosen, was viel wirkungsvoller ist, als jedes andere Medikament.”

 

Ich habe mich auch dieser Behandlung ausgesetzt. Er hat einige Flaschen mit Losungen vorbereitet, fur meine homeopathische Behandlung und jedes Mal hat er herausgefunden, wo ich Probleme hatte, das Ergebnis der Behandlung war eine sehr starke Verbesserung des Gesundheitszustandes. Dennoch ist die Homeopathie in Japan nicht zugelassen.

 

Seither habe ich begonnen, die Homeopathie zu studieren. Ich habe herausgefunden, dass unter allen therapeutischen Behandlungsarten, die als medizinisch anerkannt werden, diese Therapie die einzige ist, die mit der Hado-Theorie im Einklang ist. (Die Homeopathie wurde in Europa und in Amerika seit mehr als 100 Jahren anerkannt. Die Homeopathie wird sogar in der brittischen koniglichen Familie angewendet.) (Siehe PAT II, I. VISION, „gegen das Feuer mit dem Feuer kampfen”)

 

Ich bin weder Physiker noch Arzt, also habe ich nicht die Erlaubnis, Alkohollosungen zu verwenden, eine Moglichkeit, durch die  das Hado besser absorbiert werden kann, nicht einmal zu Forschungszwecken. Also habe ich ein Problem. Auch wenn ich die Moglichkeit habe, genaue Hado-Messungen zu machen, habe ich keine Moglichkeit, diese praktisch anzuwenden, oder Resultate zu beweisen. Dann habe ich mir gesagt, dass ich die Physiker uberzeugen muss, dass sie diese Methode verwenden. „Wie konnte ich sie davon uberzeugen? Es ware besser, zunachst selber Informationen zu sammeln!” Und ich hatte eine gute Idee, „Ja, statt Alkohol zu verwenden, konnte ich das Microduster –Wasser verwenden, das Dr. Lorenzen geschaffen hat!”

 


IN DER WISSENSCHAFT WIRD DIE VERANDERUNG DES  PARADIGMAS VERLANGT

Ich bin auf MRA gestossen, als ich auf der Suche nach einem Gerat fur das Messen der Eigenschaften des Wassers war. Allerdings hat Dr. Weinstock sein Gerat mit einer anderen Absicht gebaut. Er wollte ein Gerat bauen, mit dessen Hilfe man in der Medizin vorbeugend diagnostizieren kann.

 

Seine Denkweise ist wahrlich eine Vision der Zukunft, ein Jahrhundertschritt fur die moderne Medizin. Ich habe keine Zweifel daran, dass die Medizin des 21. Jahrhunderts sich auf eine solche Denkweise stutzen wird und dass die mit einer solchen Technologie arbeiten wird.

 

Die heutige Medizin ist bloss eine Packung von Therapien, die auf Symptome antworten. Solche Methoden beseitigen oder lindern die Symptome der Patienten, im Allgemeinen durch das Verschreiben von Medikamenten und durch chirurgische Eingriffe.

 

Als Ergebnis von solchen Therapien scheinen die Symptome zu verschwinden, aber die Moglichkeit der Ruckkehr der Krankheit in anderen Korperteilen bleibt bestehen. Aus welchem Grund? Aus dem Grund, dass zu wenig nach den Grunden geforscht wurde, nach denen bestimmte Menschen bestimmte Krakheiten haben.

Wenn du nicht den wahren Grund einer Krankheit kennst, ist es unmoglich, komplett gesund zu werden. Aus welchem Grund wurde in diesem modernen Zeitalter noch keine grundlegende Losung fur das Heilen der Krankheiten gefunden, warum hat man nicht einmal wenigstens Trillionen von Yen in das medizinische Gebiet investiert, in das Einrichten von den modernsten medizinischen Technologien oder der neuesten elektronischen Gerate?

Es heisst, dass es da einen Fehler gibt, in der Art, wie man an diese Situation herangeht.

 

Ich glaube, dass es sich hier um ein Problem der Grossenordnung handelt. Die moderne Medizin stutzt sich auf Beobachtungen auf Molekul-Ebene, aber die Molekule sind nicht die kleinsten Teile.

Ich weiss, das der Ubergang zu einer anderen Grossenordnung sehr schwierig sein kann, vor allem da die Molekularmedizin eine der fortgeschrittensten Wissenschaften ist, aber ich schlage vor, dass die Untersuchungen viel tiefer durchgefuhrt werden mussen, bis zu der atomischen Ebene, oder sogar auf der Ebene der Atombestandteile. Wir konnen anders nichts uber die Krankheit verstehen.

 

 Die Wissenschaft ist der Punkt, in dem sich die verschiedenen Gebiete der Physik nach den physischen Prinzipien der universellen Wahrheit entwickeln mussten. Die Physik hat sich parallel zu den anderen allgemeinen Wissenschaften entwickelt, alle haben versucht, eine mit der anderen zu konkurrieren. Diese Sache ist der Passivitat der Physiker der Vergangenheit zu verdanken.

Ich kann diese Theorie aufrechterhalten, mit Hilfe einer Zeichnung des Berges Fuji, wie er auf dem Diagramm zu sehen ist.

 

1. Das Diagramm 2 ist das Diagramm, das darstellt, wie die Wissenschaft sein musste.

(DIAGRAMM 1, DIAGRAMM 2)

 

Die Speerspitze der modernen Physik wird von der Quantenphysik dargestellt, die die Gesetze der Energie auf quantischer Ebene beschreibt (Molekule, Atome, Atomkern, Kernstoffe, Partikel). Dieser Zweig der Physik geht von der grundlegenden Idee aus, dass die Erscheinungen dieser Welt nicht beschrieben werden konnen, ohne dass man die Gesetze entdeckt, die die Mikrowelt beherrschen, die letztendliche Welt. Der grosste Teil der Menschen weiss nicht, dass dieses Gebiet die Aufmerksamkeit der Physiker von der ganzen Welt gefesselt hat, noch zu Beginn dieses Jahrhunderts, und dass dieses eine Geschichte hat, die alter als 80 Jahre ist. 

 

 Wenn wir einen Blick auf die Liste mit den Nobel-Preis-Gewinnern der Physik werfen, werden wir feststellen, dass die meisten Wissenschaftler zu diesem Gebiet (Quantenphysik) geforscht haben, beginnend mit Max Planck, 1918. Auch Dr. Hideki Yukawa und Dr. Shinichiro Tomonaga gehoren ebenfalls zu diesen.

Heute ist die Wissenschaft sehr dogmatisch, sie kann sehr wenig kooperieren, aber wenn alle wissenschaftlichen Gebiete sich vornehmen wurden, zusammenzuschmelzen, ware ich davon uberzeugt, dass viele Menschenleben gerettet werden konnten, vor allem wenn man die Quantenphysik auf das medizinische Gebiet anwenden wurde. Viele Menschen waren von Angstgefuhlen geschont geblieben, die verschiedene Krankheiten auslosen. Dennoch fahren wir fort, zu leiden. Diese Sache ist sehr zu bedauern.

 

So, wie ich auch vorher bemerkt habe, ist der wahre Grund, aus dem die moderne Wissenschaft nicht die echte Ursache einer Krankheit entdecken kann, die Tatsache, dass das Beobachten aller medizinischen Phanomene auf einer oberflachlichen Ebene geschieht, selbst wenn die Physiker, die Tag und Nacht arbeiten, mir widersprechen wurden.

 

Ein Arzt konnte mir sagen, „Ich verstehe die Theorie, aber wie konnen wir in einer kleineren Welt forschen, als die molekulare Welt? Ohne die dafur notwendige technische Ausrustung ist dieses unmoglich!” Hier tritt der Apparat MRA auf die Buhne.

 


DAS WAHRE GESICHT DES MRA

Dieses Gerat, MRA hat die Art, mein Leben zu betrachten vollig geandert, sowie das Leben allgemein. Ich werde keine Details bezuglich des MRA geben, da ich dieses schon in meinen beiden anderen Buchern getan habe. Aber das Gerat kann beschrieben werden, wie folgt.

1) Fur was pladiert MRA?

Die magnetische Resonanz zu analysieren.

2) Was ist ein magnetisches Resonanzfeld?

Das magnetische Resonanzfeld ist uberall da, wo es HADO gibt (HADO ist die spezifische Schwingung, die von den Elektronen bewirkt wird, die sich um einen Atomkern drehen) Deswegen ist es nicht falsch, uber Hado zu sprechen, als sei es die Schwingung der elektromagnetischen Resonanz selbst.

3) Was kann MRA messen?

MRA kann die magnetische Resonanz messen, also Hado.

4) Wie kann man die magnetische Resonanz mit MRA messen?

Jede Substanz oder Phanomen hat sein eigenes, einzigartiges magnetisches Resonanzfeld. Das Feld ist elektromagnetisch umgewandelt und wird von vier bis funf Ziffern andezeigt, mit Hilfe eines Spektroskopes. Die Zahlen sind die sogenannten MRA-Kennzahlen. Wenn man diese Zahlen in das Gerat MRA eingibt, stellt dieses das entsprechende magnetische Resonanzfeld her, das dieser Kennzahl entspricht. Dieses Feld wird dann am Subjekt angewendet, mit Hilfe von zwei Kathedern. Die Messungen konnen in Lauten und Diagrammen ausgedruckt werden, mit deren Hilfe man bestimmen kann, ob und in welchem Masse die Person resoniert.

5) Welche Funktionen hat MRA ?

1. menschliche Organe und Gewebe zu uberprufen

Die Software, die in diesem System beinhaltet sind, enthalt Informationen bezuglich der Organe bei gesunden Menschen. Um die Abweichungen jedes Organs zu bestimmen, werden die Ahnlichkeiten und Unterschiede und deren Resonanzgrad analysiert.

2. uberpruft, ob Bakterien da sind, oder Pilze oder Viruse.

Die Schwingung, die fur das Neutralisieren bestimmter Schwingungen von Toxinen notwendig ist, kann in das Gerat eingegeben werden, wobei man die Hypothese aufstellt, dass diese Toxine nicht existieren. Wenn man als Antwort „resoniert nicht” bekommt, kann man sagen, dass die Toxine da sind. Dieselbe Vorgehensweise kann man auf den Grad der Toxine anwenden.

3. uberpruft einige spezifische Krankheiten

Im Fall von Krebs oder Zuckerkrankheit testet man die Schwingung, die die Schwingung neutralisiert, die den Zellen aus den kranken Geweben entspricht, die Resonanz sagt uns, ob ob die Kranheit in dem Wesen da ist, oder nicht. Man kann ebenfalls das Ausmass der Erkrankung bestimmen.

4. uberpruft andere Schadstoffe

Es uberpruft andere schadliche Stoffe, die dem Menschen schaden, wie z. B. Quecksilber, Blei, Aluminium durch dieselbe Methode, die bei Punkt 2 dargestellt wurde.

5. Lokalisierung der Schadstoffe oder der Krankheit auslosenden Keimen

Nachdem das Vorhandensein von Manchen Schadstoffen festgestellt wurde, kann man MRA verwenden, um die betroffenen Korperstellen zu bestimmen.

6. Uberprufen der Qualitat des Wassers

Wenn man eine Wasserprobe auf das Gerat stellt und die Kennzahl der Substanz eingibt, die man im Wasser entdecken will, kann man mit Hilfe des MRA feststellen, ob die Wasserprobe diese Substanz enthalt oder nicht, sowie deren Menge.

7. Testen der Lebensmittelqualitat

MRA kann die Funktionen des Wassers und der Lebensmittel feststellen. Es kann Lebensmittel entdecken, die eine starke Wirkung gegen Krebs haben, oder Lebensmittel, die bei einer Krankheit empfohlen werden oder die nicht empfohlen werden. Wenn man diese Information standardisiert, wird die Konmtrolle der Lebensmittel noch wahrend der Herstellung ermoglicht, durch deren Testen wahrend der Erzeugung.

8. Testen des Grades der Resonanz zwischen Substanzen.

Wenn man eine Kennzahl festlegt, oder die Substanzen selber verwendet, ist es moglich, festzustellen, in welchem Masse die zwei Substanzen miteinander resonieren. So kann man das Ergebnis von manchen chemischen Reaktionen uberprufen, ob eine bestimmte Kombination von Substanzen gefahrlich ist oder nicht. Ebenfalls, wenn man das Resonanzausmass zwischen einer Person und der Substanz ermittelt, kann man Infos erhalten uber Nebenwirkungen von Kosmetikartikel oder Medikamenten.

9. Imprimieren einer spezifischen Schwingung

Wenn man das Vorhandensien einer schadlichen Schwingung (Hado) in bestimmten Substanzen bestimmt, in notwendigen Substanzen, wie Wasser oder Lebensmitteln, kann man Schwingungen einfugen, die die schadlichen, entdeckten Schwingungen neutralisieren. Wenn man so vorgeht, kann man reine Lebensmittel und reines Wasser erhalten, wobei man so der chemischen Verschmutzung vorbeugt.

10. Das Kopieren von spezifischen Schwingungen

Es gibt zwei Ausgange an dem oberen Teil des Apparates IN WELL und OUT WELL. Hado, das einer Substanz entspricht, die in IN WELL eingegeben wird, kann in eine Substanz ubertragen werden, die am OUT WELL placiert wird.

Die Intensitat dieser Funktion kann eingestellt werden.

6) Ist es schwer zu lernen, die Messungen des HADO zu kontrollieren? In welchem Masse sind die Ergebnisse reproduzierbar?

Da dieses Gerat sich von den anderen wissentschaftlichen Geraten grundsatzlich unterscheidet,ist es notwendig, dass der Handhaber folgende Voraussetzungen erfullt.

a) er muss ehrlich und aufrichtig sein

b) er muss die egoistischen Wunsche aufgeben

c) er muss vom herkommlichen Kontext der Feinfuhligkeit her gesehen frei sein

Jede Person, die die oben genannten Voraussetzungen erfullt, kann die Technik der Handhabung in drei Monaten beherrschen. Die Reproduzierbarkeit wird mit der Perfektionierung der technischen Handhabung moglich.

 


Mein vom Schicksal vorgesehenes Treffen mit MRA

Ich habe sofort die Verbindung mit meinem guten Freund Lee Lorenzen aufgenommen und habe ihm meine Absicht in allen Einzelheiten erklart. Ich habe ihn gefragt, ob er jemanden kennen wurde, der so einen Apparat bauen konnte. Ich habe das gemacht, da Dr. Lorenzen und ich, da wir uns zu jener Zeit mit dem Bauden von elektronischen Apparaten fur Behandlungen von grosser Qualitat beschaftigt haben, die von einem Wissenschaftler erfunden wurden, der in der Tschechoslovakei im Exil lebt. Wir haben viele beruhmte Wissenschaftler und Forscher gekannt. Wir haben beide gewusst, dass es viele kompetente Ingenieure mit ausserordentlichem Talent gibt, vor allem auf der Westkuste Amerikas. 

Am 15. Februar 1989 war ich in  dem Bureau einer kleinen Gesellschaft namens MRDC, die sich am Ausgang Thousand Oaks (Tausend Eichen) von Ventura, Californien befindet. Mein amerikanischer Partner, Lee Lorenzen hat mich dahin geleitet, er hat mir gesagt, er hatte eine Person kennengelernt, die einen Apparat gebaut hat, mit einer erstaunlichen Technologie. Sein Name war Ronald J. Weinstock, ein gut gebauter Mann mit einer Adlernase und anderen judischen Zugen.

 

Er hat uns sehr freundlich empfangen. Er hatte fur uns Geback vorbereitet, Getranke und belegte Brotchen.

 

Wahrend des Gespraches zu der Mittagszeit haben wir erfahren, dass er erst 29 Jahre alt war. Ich konnte wegen meinem geringen Englisch nur ein Drittel verstehen, von dem was er gesagt hat, aber mit Hilfe des Dr. Lorenzen (ich war nach den drei Jahren Freundschaft mit Herrn Lorenzen schon mit einem Englisch gewohnt) habe ich uber die Arbeit des Herrn Weinstock einiges erfahren, uber seine Technologie, seine Biographie.

 

Er hat begonnen, mit 14 Jahren Medizin zu studieren, mit 17 wurde er als Assistent am Bureau des Arztes aus Los Angeles Coroner zugelassen, der jungste Assistent aus allen Zeiten. Er hat an der  medizinischen Abteilung der staatlichen Universitat aus Californien, San Diego, gearbeitet, er ist aber von da weggegangen, da er sich von der modernen Medizin eingeschrankt gefuhlt hat. Er hat sich auf die Arbeit mit Computern konzentriert, sowie auf die verschiedenartigsten Apparate, um Schadstoffe zu entdecken. Schliesslich hat er sich eine Karriere als Erfinder und Forscher ausgewahlt, eher als eine als Arzt.

Nach Beendigen der Hochschule ist er nach Europa gefahren, um da uber die elektrischen Diagnostizierungs-Systheme zu lernen. Er ist mit 24 nach Amerika zuruckgekehrt, er hat da funf Jahre in der Erforschung und dem Bauen eines Apparates namens Analizator Bi Celular verbracht, der jetzt fertig ist. Er hat versucht, einen Sponsor zu finden, der ihn unterstutzt, die Technologie des Apparates zu raffinieren.

 

Nach dem Mittagessen hat er uns in sein kleines Labor begleitet. Auf einem grossen Tisch befand sich ein kleiner Apparat. Man sah es ihm an, dass es manuell hergestellt wurde. Es sah eher sehr einfach aus, und, um ehrlich zu sein, war ich etwas enttauscht. Ausser Dr. Lorenzen waren noch andere zwei Geschaftspartner dabei. 

 

Die beiden sind zu Versuchspersonen fur die Tests geworden, die Tests haben einer nach dem anderen stattgefunden. Das Gerat hat Gerausche von sich gegeben, wie z. B. „vii, vii”, manchmal „viiiii, viiiiii”, als ob man die Frequenz mit Hilfe eines alten Radiogerates mit Kristallen regeln wurde.

 

Einer der beiden Partner war Akupunkteur und der andere war der Chefarzt der Klinik meiner Kompanie. Mit seiner beruflichen Vergangenheit hatte er genaue Informationen uber seinen eigenen Korper. Nach mehreren Testungen, die ungefahr 20 Minuten gedauert haben, hat man ihm eine Behandlung mit diesem Apparat fur seine Ruckenschmerzen empfohlen.

 

Nach nur drei Minuten sind alle seine Schmerzen verschwunden. Er hat mir gesagt, „Herr Emoto, dieses ist eine wirklich grossartige Sache!”

Eine Woche spater bin ich nach Japan abgereist, ich hatte einen Vertrag mit Herrn Ronald J. Weinstock unterschrieben. Es war ein Vertrag des einzigen Vermarktens dieses Apparates.

 

Der Name, der in dem Kontrakt fur das Gerat verwendet wurde, war Magnetischer Analizator der Resonanz, er wurde so umgenannt, nach meinem Wunsch. Dieses war mein Treffen mit MRA, eine schnelle Heirat, die nur eine Woche lang gedauert hat, nach unserem ersten Treffen.

Ich hatte niemals getraumt, dass sich so eine grosse Veranderung ereignen wurde, in der Art, mein Leben im Allgemeinen zu betrachten.

 


 Die Lektion, die ich beim Symposion „Alles uber das Rod-Wasser” gelernt habe

 

Zu der Zeit habe ich ein Wachsen der Popularitat des Pi-Wassers festgestellt. Ich war auch am Pi-Wasser interessiert und ich habe ein wenig daruber gelesen. Deswegen habe ich geglaubt, dass das Wasser des Herrn Quinn die amerikanische Version des Pi-Wassers ist. Ich habe ofters Kontrakte mit ihnen abgeschlossen, um zu versuchen, die Erlaubnis zu erhalten, das Wasser in Japan zu verteilen. Nach mehreren Monaten habe ich eine Zustimmung unterschrieben.

 

Ein halbes Jahr spater, nach dem Unterschreiben dieser Zustimmung habe ich in Tokyo, Nagoya und Osaka mehrere Seminare gehalten, unter dem Titel „Alles uber das Rod-Wasser”.  Heutzutage gibt es viele Seminare und Events mit und uber das Wasser. Allerdings sind viele von ihnen sehr teuer. Aber zu der Zeit gab es keine Seminare uber das Wasser, die von einer Privatgesellschaft gehalten wurden. Bei dieser Gelegenheit sind viele Probleme aufgetaucht, die gelost werden mussten. Wie konnen wir die Menschen zusammenbringen, die an den Seminaren teilnehmen sollten? Wie bereiten wir uns fur den Empfang der amerikanischen Wissenschaftler vor, die mit ihren Frauen nach Japan kommen?

 

Letztendlich haben wir beschlossen, dass der Eintritt frei ist. Wir haben eine Liste beschafft, auf der alle Firmen aus dem Land eingetragen sind, die ein Sozialkapital von mindestens eine Million Yen hatten, und wir haben an mindestens 3000 solcher Gesellschaften Einladungen verschickt, z. H. der Abteilungen, die sich mit neuen Projekten beschaftigen. Wir waren uberrascht, Antworten von mindestens 15 % der Firmen zu erhalten, d.H. von 450 Menschen, die sich zu dem  Seminar angemeldet haben. 

 

Trotzdem waren die Seminare aus Tokyo, Nagoya und Osaka totale Fehlschlage. Auch heute fuhle ich mich sehr erleichtert, dass wir zu der Zeit beschlossen haben, dass der Eintritt frei sein soll, weil die Niederlage ansonsten noch grosser gewesen ware. Der Grund fur die Niederlage war in erster Linie, dass eigentlich nicht einmal ich genau verstanden habe, was das Rod-Wasser war. In zweiter Linie konnten wir keinen Ubersetzer finden, der fahig gewesen ware, fortgeschrittene Theorien der modernen Wissenschaft zu ubersetzen. Auch jetzt glaube ich, dass es unmoglich war, einen Ubersetzer zu finden, der richtig ubersetzen konnte, und, auch wenn ich einen gefunden hatte, glaube ich nicht, dass das Publikum verstanden hatte, woruber die Rede war. Viele von  den Teilnehmern sind wahrend des Seminars weggegangen und mehr als die Halfte haben geschlafen.  

 

Diese Erfahrung war eine gute Lektion fur mich. Ich habe daraus gelernt, dass es viele Menschen gibt, die am Wasser interessiert sind. Ich habe ebenfalls gelernt, dass wir uber das Wasser, das Naturelement, ohne das wir nicht leben konnen,  fast nichts wissen. Das Wasser ist eines der neuen Bereiche des Studiums, sogar in den universitaren Forschungsinstituten.

 

Wie war so etwas moglich? Bis dahin habe ich geglaubt, dass die Wissenschaft genugend Sachen entdeckt hat, so dass es seltsam war, dass es so einen Unterschied gibt zwischen den Forschungen aus den anderen Gebieten und den Forschungen uber das Gebiet Wasser. Ich habe mich gefragt, warum. Vor kurzem habe ich mir Rechenschaft gegeben, dass diese Frage „Warum?” eines meiner starken Punkte ist. Ohne diese einfache Frage ware ich jetzt nicht da, wo ich mich heute befinde. 

 

Seither hatte ich die Freude, mit einigen der Leute zu kommunizieren, die an den Seminaren teilgenommen haben, ich habe ihnen dieselbe Frage gestellt.

 

Eines Tages hat mir einer von ihnen gesagt, „Die Wissenschaft beginnt mit einer Hypothese. Diese Hypothese wird dann getestet und wird mit den Mitteln der Analyse und der Messinstrumente bewiesen. Moglicherweise liegt die Schwierigkeit, was das Wasser betrifft, darin, dass es keine Apparate gibt, mit deren Hilfe man dessen Eigenschaften testen kann.”

 

In jenem Moment, als ich diese Bemerkung gehort habe, habe ich mir gesagt, „Ja, ein Messinstrument!” und dieses Ereignis hat mich zu meiner Begegnung mit dem Apparat namens MRA gefuhrt.

 


1. Kapitel. Alles hat mit „meiner Neugierde bezüglich des Wassers” begonnen

Eine faszinierende Erfahrung mit dem Wasser

Ich bin 51 Jahre alt. Bis vor 6 Jahren war ich ein gewöhnlicher Mensch, mittleren Altres, genauso, wie auch Sie, Ihr Ehegatte oder Vater. Dennoch wurde ich von einem Verlag beauftragt, ein Buch zu schreiben. Dieses ist das erste Kapitel aus diesem Buch. Dies ist eigentlich das dritte Buch, das ich in den letzten zwei Jahren veröffentlicht habe.

Mein erstes Buch heißt „Vorspiel für das Hado-Zeitalter”, es wurde von Sun Road Publishing Companie im November 1992 veröffentlicht. Das zweite Buch trägt den Titel „Studie über die Menschen mit Hilfe des Hado”, es wurde von Business Sha im April 1994 veröffentlicht. Herr Yukio Funai vom Funai Research Institute ist jener, der mich diesem Verlag vorgestellt hat.

Weil der erste Verlag nur eine eingeschränkte Möglichkeit hatte, zu veröffentlichen, haben sie beschlossen, das Buch in einer einzigen Auflage auf den Markt zu bringen. Sie haben dem Buch einen Einband von sehr guter Qualität gemacht und ihm einen ziemlich hohen Preis aufgesetzt. Der Preis war ca. 3000 Yen, was für akademische Bücher normal war. Dennoch ist das Buch seit dem 12. August 1994 in 9 Auflagen erschienen und eine 10. wird bald auf dem Markt sein.

Das Buch „Studium über die Menschen mit Hilfe des Hado”, von Business Sha im April 1994 veröffentlicht, hat mich dazu gebracht, die Freude und Aufregung zu spüren, Schriftsteller zu sein. Das Buch wurde in allen großen Buchhandlungen des Landes ausgestellt, so dass es so viele Menschen wie möglich erreichen konnte. Überraschenderweise war mein Buch eines der am meisten verkauften Bücher in manchen Buchhandlungen Japans, Tatsache, auf die in Zeitungen und anderen Mass-Media Bezug genommen wurde.

So wurde eines der Bücher, in die ich meine ganze Seele hereingesetzt habe, veröffentlicht und in Buchhandlungen zugänglich gemacht. Und das Buch wurde von den Lesern herzlich akzeptiert, es ist sogar Bestseller geworden. Ich habe damals eine große Aufregung und eine große Freude gespürt.

Alles hat vor ungefähr fünf-einhalb Jahren begonnen, bei einem Treffen zwischen mir und einem amerikanischen Paar und dem Apparat, das sie gebaut haben. Sein Name ist Ronald J. Weinstock, ihr Name ist Sigrid Lipsett. Er war 28 Jahre alt, sie war ... . Sie war eine bezaubernde Frau, etwas älter als ihr Ehegatte und sie hat ihn unterstützt, sowhl spirituell als auch wirtschaftlich.

Die Gelegenheit, dieses wunderbare Paar kennenzulernen, konnte ich meinem Freund und Geschäftspartner Dr. Lee H. Lorenz verdanken, einem Biochemisten aus Californien. Damals war ich ein Geschäftsmann im Rahmen eines Projektes, das durch eine kleine Firma namens I.H.M., die ich gegründet habe, Güter aus Amerika eingeführt hat. Dr. Lorenzen war mein amerikanischer Partner in diesem Geschäft. Wir haben als Geschäftspartner begonnen, aber ich habe mich nach kurzer Zeit von der seelischen Wärme seiner Familie angezogen gefühlt und nach kurzer Zeit sind wir gute Freunde geworden.

Dr. Lorenzen hat ein ganzes Netz von Freunden und Geschäftspartnern auf der Westküste. Bevor er mir Bekanntschaft mit dem Paar Weinstock gemacht hat, hatte er mir viele Wissenschaftler und Forscher vorgestellt. Unter diesen befindet sich auch ein anderes Paar, Rod Quinn und Lauren Zaniel. Ich habe sie vor 7 Jahren getroffen und man hat mir gesagt, dass sie ein spezielles Wasser entwickelt haben, das eine bestimmte Eigenschaft besitzt.

Herrn Quinn und Frau Zaniel habe ich bei einem Golfkurs in den Außenbezirken von Los Angeles getroffen. Da ich ein mittelmäßiger Spieler war, wurde ich gezwungen viel längere Strecken auf dem Feld zu laufen, als sie gelaufen sind. Wegen meinem Geschicklichkeitsmangel als Golfspieler hat mein Gelenk begonnen, wehzutun, das ich früher in meiner Studentenzeit als Rugbyspieler verletzt hatte. Es hatte schon ziemlich weh getan, als ich in den Club hineingegangen bin.

Während er ein kaltes Bier getrunken hat, hat sich Herr Quinn, der beinahe 60 Jahre alt war, mit der Frage an mich gewendet,

„Herr Emoto, ich habe Sie auf dem Feld bei den letzten Löchern hinken gesehen, wo tut es Ihnen weh?”

Ich habe ihm geantwortet, „Mein Fußgelenk tut mir weh! Ich habe mich da vor vielen Jahren verletzt, als ich Rugby gespielt habe. Von Zeit zu Zeit tut mir das noch weh...”

„Ich verstehe. Das ist eine sehr gute Gelegenheit. Bitte setzen Sie dieses auf die schmerzende Stelle.” Er hat mir ein Fläschchen mit Wasser gereicht. Ich habe das Wasser genommen, meinen Schuh ausgezogen, sowie meine Socke und habe das Wasser auf das Gelenk geschüttet. Mein Gelenk war geschwollen und heiß. Es pulsierte noch kräftig.

„Tut ihnen das Gelenk noch weh?”

„Ja, warten Sie noch ein wenig”, habe ich gesagt, wobei ich mein Gelenk leicht bewegt habe. Der schreckliche Schmerz war völlig verschwunden.

(Fortsetzung folgt)


Wie ich euch in meinen Aufzeichnungen vom 15. Januar mitgeteilt habe, werde ich dieses Jahr eine Tournee um die Welt machen. Das bedeutet, dass ich viel Zeit unterwegs verbringen werde und dass ich möglicherweise nicht mehr so viel Zeit haben werde, um meine Aufzeichnungen weiterhin so oft aufschreiben kann. Ich habe mir allerdings gewünscht, dass die Menschen etwas lesen, wenn sie meine web-Seite öffnen, so dass mir die Idee gekommen ist, eines meiner Bücher hier einzugeben, das ich euch mittteilen möchte. Ich beabsichtige das Buch Kapitel für Kapitel unter der Form einer Serie hier darzubieten.

 

Selbstverständlich werde ich mein Tagebuch weiterhin fortsetzen. Freut euch bitte über beides.

 

„Die Wahrheit über Hado” – veröffentlicht von PHP Kenkyuujyo, 1994. 65.000 Exemplare verkauft, damals als Bestseller. Wird zur Zeit nicht mehr veröffentlicht.

 

die Seitenanfang

Zuruck zum Tagebuch


::::::::::Copyright(c)2003 Masaru Emoto All Rights Reserved::::::::::